Wahl des Hochzeitsfotografen – Fotografie-Stile im Detail erklärt

Sie haben Ihr Hochzeitsdatum ausgewählt, Ihren Veranstaltungsort gebucht und mit dem Einkaufen für Ihre Brautkleider begonnen. Jetzt suchen Sie den Hochzeitsfotografen. Es gibt viele verschiedene Stile der Hochzeitsfotografie, und die Leute in dieser Branche kennen solche Stile möglicherweise in- und auswendig, sodass sie für manche Paare verwirrend sein könnten. Denken Sie daran, dass Sie nicht nur den Fotografie-Stil auswählen, sondern auch verschiedene Arten der Hochzeitsfotografie unterschiedliche Anforderungen an die Zeit an Ihrem Hochzeitstag stellen.

Hochzeitsfotograf

Die Wahl des richtigen Stils für die Hochzeitsfotografie lässt sich auf drei wichtige Dinge beschränken. Welche Art von Bildern möchten Sie und wie lange möchten Sie mit dem Fotografen am Hochzeitstag verbringen, und vor allem Ihren Komfort und Persönlichkeit vor der Kamera.

Es gibt viele verschiedene Fotografie-Schlagworte. Vintage, künstlerische, redaktionelle und zeitgenössische sind einige von ihnen. Vielleicht sehr verwirrend, dass sie von verschiedenen Fotografen auf unterschiedliche Weise verwendet werden. Schließlich müssen die Paare einige Fragen stellen und viel recherchieren, bevor sie den Fotografen auswählen und sich darauf verlassen, dass sie den vollständigen Satz der Fotos von den abgeschlossenen Hochzeiten sehen. Verlassen Sie sich niemals auf die besten 5 oder 6 Aufnahmen von vielen Hochzeiten, um Ihre Wahl zu treffen.

Die Stile in der Hochzeitsfotografie sind der Kompromiss zwischen fantastischer Arbeit und Einhaltung des Zeitplans. Der Fotograf kann einige brillante Fotos produzieren, aber wenn er sehr lange braucht, um sie zu machen, werden Sie diese Erfahrung nicht genießen.

Traditionelle Hochzeitsfotografie

Viele Leute denken an traditionelle Fotografie als stickige Gruppenbilder, auf denen jeder steif aussieht wie auf dem Brett. Schlimmer noch, verschiedene Sammlungen der Menschen scheinen für immer zu gehen. Ich denke, es gibt die Mode, sich auf die traditionelle Fotografie zu beschränken, aber der tatsächliche Arbeitsrahmen ist für viele Hochzeitsfotografen immer noch derselbe.

 Reportage Hochzeitsfotografie

Wenn es beim Traditionellen um Posen geht, ist die Reportagefotografie genau umgekehrt. Dies setzt voraus, dass Sie die Momente einfangen, in denen sie eintreten, und es wird wie ein Dokumentarfilm an der Wand. Diese Art der Fotografie bedeutet, dass der Fotograf seine Zeit im Hintergrund verbringt und daher bei den Paaren immer beliebter wird. Hochzeiten sind etwas weniger förmlich als zuvor. Die dokumentarische Hochzeitsfotografie erfordert in der Regel andere Fähigkeiten als die traditionelle Hochzeitsfotografie. Sie müssen daher sicherstellen, dass Ihr Fotograf über den richtigen fotografischen Hintergrund verfügt, um Ihnen vollständige Hochzeiten zu zeigen, um diese zu sichern.

 Weinlese-Fotografie

Die Vintage-Fotografie ist ein Stil, der in letzter Zeit in Mode gekommen ist, der jedoch in vielerlei Hinsicht schwer zu quantifizieren ist. Vintage wird bedeuten, die alten Filmkameras in einigen Hochzeitsfilmen zu verwenden, um einen anderen Ansatz für die Veröffentlichung der Produktion zu verfolgen und “vintage” aussehende Dateien zu erstellen. Es gibt einige gute Fotografen, aber denken Sie daran, wenn Sie Dateien erhalten, die in einem bestimmten Stil bearbeitet wurden, besteht die Gefahr, dass die Fotos einige Jahre später veraltet aussehen.

Editorial Hochzeitsfotografie

Ein solches Hochzeits-Genre ist eigentlich von Fashion-Editorials der Hochglanzmagazine inspiriert, da es High-End-Bilder produzieren wird. Für eine erfolgreiche Produktion am Hochzeitstag muss der Fotograf organisiert sein und wird wahrscheinlich den Assistenten benötigen, der bei der Vorbereitung einiger Aufnahmen hilft, auch wenn dies von seinem Stil abhängt.

Comments are closed.

de_DEGerman
de_DEGerman